Ambulante Operation

Gerade die Kinderchirurgie eignet sich für das ambulante Operieren. Die Kinder sind nach dem Eingriff in Narkose sehr rasch wieder munter und müssen dafür nicht im Krankenhaus behandelt werden.

Wir bieten in unserer Kinderchirurgischen Praxisklinik eine ganze Reihe von Eingriffen zur ambulanten Operation an:

  • Leistenbruch (Inguinalhernie)
  • Wasserbruch (Hydrocele)
  • Nabelbruch (Umbilikalhernie)
  • Hodenhochstand (Retentio testis)
  • Krampfaderbildung im Hodensack (Varikozele)
  • Vorhautverengung (Phimose)
  • Verklebung der kleinen Schamlippen (Labiensynechie)
  • Überbein (Ganglion, Bakerzyste)
  • Schnellender Daumen (Tendovaginosis stenosans)
  • Materialentfernung (Drähte, Platten, Schrauben)
  • Eingewachsener Zehennagel
  • Halsfisteln / Halszyste
  • Analfistel / Steißbeinfistel
  • Abstehende Ohren (Ohrmuscheldysplasie)
  • Verkürztes Zungenband
  • Eingriffe an Haut und Unterhaut (z.B. Leberflecken, Talgzysten, Fremdkörper)
  • Warzen, Schwimmwarzen (Molluscen)
  • Wundversorgung

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten, warum wir das ambulante Operieren in unserer Praxisklinik für besonders schonend halten und wie der Operationstag abläuft.